HP-DesignJet: Die besten Plotter von HP kaufen

HP SC-T-Serie (CAD)

HP DesignJet SC-T Serie - Technische Drucke, Schraffuren,...

HP SC-Z-Serie (Photo)

HP Designjet Z-Serie für Photografie- und...

CarePack - Garantie

Hewlett Packard DesignJet CarePack

Zubehör

HP - Plotterzubehör schnell & einfach kaufen...

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 13 von 13


Darum sollten Sie auf einen HP-DesignJet-Plotter setzen

  • Geringe Erhaltungskosten: Auch wenn die Anschaffungskosten höher als bei anderen Plotter-Herstellern sind, ist ein HP-Plotter in der Erhaltung (z.B. Kosten für Druckköpfe, Reinigung oder Tintenpatronen) günstiger als andere Plotter.
  • Gute Ersatzteilverfügbarkeit: Ersatzteile für Ihren HP-Plotter sind leicht zu beschaffen. Denn wir haben direkten Zugriff auf die Lager der Hersteller.
  • HP Klick: Dabei handelt es sich um eine Software App, mit der Sie ganz leicht Pläne schachteln und nebeneinanderlegen können. Zudem bietet die App eine realistische Druckvorschau, die Probedrucken überflüssig macht.
  • Viel Erfahrung im Plotterbereich: HP ist der führende Plotter-Hersteller und stellt seit Jahrzehnten Plotter her. Deshalb hat sich PlotterProfi.at auf HP-Plotter spezialisiert und wir sind von HP auch als offizieller Partner zertifiziert.

HP-DesignJet: Die besten Plotter von HP kaufen

HP-DesignJet Plotter für Architekten, Projektplaner und Unternehmen im Baugewerbe:

  • HP DesignJet T120  - Kleinster Drucker seiner Klasse (nur 987 mm Breite) - Mehr Infos zum HPDesignJet T120
  • HP DesignJet T520 - Hohe Druckqualität trotz niedrigem Preis - Mehr Infos zum HP DesignJet T520
  • HP DesignJet T730 - Einstiegsgerät für Wenigdrucker - Mehr Infos zum HP DesignJet T730
  • HP DesignJet T795 ? Schnelles und sauberes Drucken dank 160 GB Festplatte - Mehr Infos zum HP DesignJet T795
  • HP DesignJet T830 - Drucken, Scannen & kopieren in einem bis Din A1  Mehr Infos zum HP DesignJet T830
  • HP DesignJet T930 - Druckt DIN-A1-Formate in nur 21 Sekunden - Mehr Infos zum HP DesignJet T930
  • HP DesignJet T1300 ? Dank 2-Rollensystem: A0-Drucke in nur 60 Sekunden ? Mehr Infos zum HP DesignJet T1300
  • HP DesignJet T1530 - Mit 2-Rollensystem und Frontbeladung - Mehr Infos zum HP DesignJet T1530
  • HP DesignJet T1700 - Weniger Rollenwechsel dank Dual-Rollen-Option - Mehr Infos zum HP DesignJet T1700
  • HP DesignJet T2530 - Direktes Drucken über Handy und Tablet möglich - Mehr Infos zum HP DesignJet T2530

HP-DesignJet Plotter für Fotografen, Tourismusbüros und Werbe-Agenturen:

  • HP DesignJet Z2100 ? Volle Kostenkontrolle durch Anzeige des Tinten- und Medienverbrauchs - Mehr Infos zum HP DesignJet Z2100
  • HP DesignJet Z2600PS ? Für Grafiken, Poster, Plakate, Layouts und Modellzeichnungen - Mehr Infos zum HP DesignJet Z2600PS
  • HP DesignJet Z3200PS ? Ideal für Fotovergrößerungen, Schwarzweißdrucke und Kunstreproduktionen - Mehr Infos zum HP DesignJet Z3200PS
  • HP DesignJet Z5200PS ? Schnelle Verarbeitung großer Dateien dank 160 GB-Festplatte - Mehr Infos zum HP DesignJet Z5200PS
  • HP DesignJet Z5600PS  ? Dank hoher Druckgeschwindigkeit perfekt für hohe Druck-Volumina - Mehr Infos zum HP DesignJet Z5600PS
  • HP DesignJet Z6 ab - Sparen Sie sich manuelles Nachschneiden dank vertikalem Schneidemesser - Mehr Infos zum HP DesignJet Z6
  • HP DesignJet Z9 ab ? 9 Farben sorgen für höchste Fotoqualität - Mehr Infos zum HP DesignJet Z9

Darum sollten Sie auf einen HP-DesignJet-Plotter setzen

  • Druckköpfe sind einfach und mit etwas technischen Geschick ohne Probleme selbst zu wechseln. Dadurch sparen Sie im Vergleich zu anderen Marken Hunderte Euro an Wartungskosten.
  • Geringe Erhaltungskosten: Auch wenn die Anschaffungskosten höher als bei anderen Plotter-Herstellern sind, ist ein HP-Plotter in der Erhaltung (z.B. Kosten für Druckköpfe, Reinigung oder Tintenpatronen) günstiger als andere Plotter.
  • Gute Ersatzteilverfügbarkeit: Ersatzteile für Ihren HP-Plotter sind leicht zu beschaffen. Denn wir haben direkten Zugriff auf die Lager der Hersteller.
  • HP Klick: Dabei handelt es sich um eine Software App, mit der Sie ganz leicht Pläne schachteln und nebeneinanderlegen können. Zudem bietet die App eine realistische Druckvorschau, die Probedrucken überflüssig macht.
  • Viel Erfahrung im Plotterbereich: HP ist der führende Plotter-Hersteller und stellt seit Jahrzehnten Plotter her. Deshalb hat sich PlotterProfi.at auf HP-Plotter spezialisiert und wir sind von HP auch als offizieller Partner zertifiziert.

Für wen ist welcher HP-DesignJet geeignet?

Die T-Serie ist zum Drucken von Plänen geeignet. Plotter aus dieser Serie sind für:

  • Architekten und Architekturbüros
  • Projektplaner, technische Zeichenbüros, Statiker und Baumeister
  • Unternehmen im Baugewerbe ab 4 und mehr Mitarbeitern (Zimmerer, Trockenbauer, Installateure, Tischler, Fenster- und Türenbauer, Küchenplaner, Einrichtungsplaner, Gartenbauer)

Die Z-Serie ist zum Drucken von Fotografien, Plakaten und Landschaftszeichnungen geeignet. Plotter aus dieser Serie sind für:

  • Fotografen
  • Tourismusbüros
  • Druckereien für Werbemittel
  • Illustratoren, die selbst drucken wollen.
  • Druckereien, die hochwertigen Fotodruck bieten wollen.

Kleiner Einkaufsratgeber: Worauf müssen Sie beim Kauf eines HP-Plotters achten?

  • Druckvolumen bestimmen: Wie viel drucken Sie? Generell müssen Sie beim Kauf darauf achten, wie viele Papierrollen in einem bestimmten Zeitraum verbraucht werden. Keine Angst: Wenn Sie den genauen Verbrauch nicht wissen, können Sie bei uns nachfragen. Wir haben eine große Datenbank an Erfahrungswerten und können Ihnen eine Entscheidungshilfe geben.
  • Benötigte Breite der Ausdrucke festlegen: Bevor Sie sich für einen HP-DesignJet entscheiden, müssen Sie Ihre benötigte Druckbreite kennen. Zur Auswahl stehen: 24 Zoll (610 mm, Din A1), 36 Zoll (914 mm, Din A1), 42 Zoll (1067 mm, Din A0) und 44 Zoll (1118 mm, Din A0).
  • Platzverfügbarkeit beachten: Achten Sie darauf, wie viel Platz Sie im Büro für einen HP-DesignJet-Plotter zur Verfügung haben. Es gibt Plotter, die nur 80 cm Platz benötigen. Es gibt aber auch welche, die mehr als 2 Meter an Stellfläche brauchen. Zudem sind manche Papierrollen nur von hinten beladbar. Dies erfordert extra Platz, da man immer Zugang zur Rückseite des Plotters braucht.
  • Druckverhalten kennen: Bei der Auswahl des DesignJets kommt es auf Ihr Druckverhalten an. Wenn Sie viel und vor allem schnell drucken müssen, sollten Sie sich den HP DesignJet T1700 (für technische Zeichnungen, Pläne etc.) oder den HP DesignJet Z6 (Plakate) bzw. den HP DesignJet Z9 (für High-End-Fotos) anschauen.
  • Lautstärke beim Drucken bedenken: Bei der Druck-Lautstärke gibt es von Modell zu Modell erhebliche Unterschiede. Wenn Ihr Plotter also im Büro steht, Sie nebenbei häufig telefonieren müssen, sollten Sie auf einen leisen Plotter wie etwa dem HP DesignJet Z9 für Fotografen oder dem HP DesignJet T1700 für Baumeister und Architekten setzen.
  • Branchenspezifische Auswahl: Je nach Branche muss zwischen T- und Z-Serie von HP unterschieden werden. Die T-Serie ist für den Druck von Plänen für Bau- und Baunebengewerbe, Architekten etc. geeignet, die Z-Serie für Fotos und Plakate.